Erster Espresso Gottesdienst nach Corona-Pause

Gut besucht für Corona-Verhältnisse war der Expresso-Gottesdienst Sonntagabend. Es ging um das Thema „Gerechtigkeit“. Unterschiedlich wurde das Thema beleuchtet. Die Richterin im Ruhestand Ute Sipreck war 32 Jahre als Amtsrichterin tätig. Sie machte Möglichkeiten und Grenzen des Berufes deutlich: Ein Richter ist nicht der Gerechtigkeit aber dem gesetzlichen Recht verpflichtet. Und deshalb ist ein Urteil immer von dem Gesetz abhängig.  Polizistin Anna Klapproth führte die Motivationen und Schwierigkeiten mit Recht und Gesetz im Rahmen ihres Berufes aus. Pfarrer Peter Winterhoff stellte individuell empfundene Alltagsungerechtigkeiten und biblische Aussagen in den Mittelpunkt seiner Ansprache. Da das Bistro ausfallen musste, hatte das Vorbereitungsteam kleine Geschenke „ to go“ gepackt. Für den musikalischen Rahmen sorgte „Musik with Friends“.  Der nächste Espresso-Gottesdienst findet am 15.11. um 18.00 Uhr statt unter dem Thema: „Dankbar“.

Zurück